Autogramm - Inside Out - Buch                                                 Jeremy Clarkson und Nick Mason Interview
Wer bisher geglaubt hat, Pink Floyd sind von einem anderen Stern, oder haben sonst eine seltsam kosmische Aura um sich, der wird mit diesem Buch eines besseren belehrt. Der Schlagzeuger der Band ist der einzige, der von Anfang an dabei war, daher war es nur zu logisch, dass er sich auch irgendwann daran gemacht hat, diese Geschichte nieder zu schreiben. Vorneweg: Wer sich in der Bio von Floyd eh schon auskennt, erfährt nicht sehr viel neues. Das, was das Buch wirklich ausmacht ist der Humor. Man nimmt sich selbst auf die Schippe, relativiert viele der frühen seltsamen Ansichten, geht kritisch mit der eigenen Band Geschichte ins Gericht.
Und es ist wirklich so, dass man manchmal aus dem Lachen nicht mehr herauskommt. Diverse Mythen, die sich immer um die Band gerankt haben, sind auf einmal ganz anders. Auch der Streit, der zur Trennung zwischen Waters und dem Rest der Band führte, hatte wohl doch eher banale Gründe (Geld, Solokarriere, etc.) als die, die von beiden Seiten immer herausgegeben werden. Die Band wirkt nach der Lektüre viel menschlicher und nicht mehr so entrückt und seltsam, wie man sie immer aufgrund der Plattencover, der Texte und des Verhaltens gegenüber der Presse gesehen hat. Der Wälzer gehört in das Regal eines jeden Menschen, der sich für ernsthafte und gute Musik interessiert. Die Floyd Fans, von denen man weiß, dass sie eine nahezu religiöse Veehrung für Pink Floyd hegen, haben es so oder so schon längst. Wahrscheinlich auf Englisch und auf Deutsch... ;-)
Nick Mason - Autogramm Eintrittskarte - 18.03.2006 Nick Mason - Gloria Theater - 18.03.2006 Nick Mason - Autogramm
MY PINK FLOYD COLLECTION
PINK FLOYD - A SAUCERFUL OF SECRETS
©   2014 - 2017  -  www.comfortably-numb.de